Gästebuch

Hinterlassen Sie uns Vorschläge für neue Themen, neue Interviewpartner und gerne auch Lob oder Kritik

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
109 Einträge
Simone Eberhard Simone Eberhard schrieb am 12. Juni 2020 um 20:14
Vielen Dank für die Veranstaltung. Die Ziele des Gesundheitsministeriums (Schutz und maximal mögliche Lebensdauer der Menschen, die Risikogruppen gehören und Nicht-Überlastung des Gesundheitssystems) werden unhinterfragt über die Rechte der Kinder (Bildung, Integration, psychische Gesundheit, ...) gestellt. Warum?
Angie Weck Angie Weck aus Wiesbaden schrieb am 12. Juni 2020 um 20:13
Danke für die Veranstaltung und die strukturierte Moderation. Fürs nächste Mal würde ich mir weniger Silo-Denken wünschen und ein klein wenig mehr auch den Blick in angrenzende Bereiche bzw. dezidierte Nachfragen für einzelne Schulformen. Generell sind die Grundschulen gefühlt wenig repräsentiert, obwohl dort die Basis für den späteren Lernerfolg gelegt wird. Und ist es möglich auch im Chat ein klein wenig mehr Struktur zu geben? Da ging es recht wild zu... Auf jeden Fall aber herzlichen Dank für euren Einsatz, ich freue mich auf die nächste Veranstaltung! Schönes Wochenende wünscht Angie Weck, Vorsitzende, Stadtelternbeirat der Städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden (SEB-KT)
Anke G. Anke G. aus Frankfurt schrieb am 12. Juni 2020 um 20:11
Es war eine gute Veranstaltung. Herr Wassmuth hat genau die richtige Forderung gestellt: Kleinere Klassen. Das ist finanzierbar, man muss es nur ernsthaft wollen.
H. Göggel H. Göggel aus Bad Homburg schrieb am 12. Juni 2020 um 20:11
Es wäre schön, wenn auch in Zukunft Schulen, Lehrer, Kinder und Eltern gleichermaßen mitreden können. Danke für die Informationen.
Angelika Mosig-Miers Angelika Mosig-Miers aus Oberreifenberg schrieb am 12. Juni 2020 um 20:11
Vielen Dank an alle Organisatoren, an Herrn Prof.Dr.Lorz und alle Beteiligte für diese interessante Informations- und Diskussionsrunde. Bitte mehr davon, dann fühlen sich Eltern (und sicher auch Lehrer) nicht mehr so oft mit ihren Fragen und Sorgen in ihrer Rolle ausgegrenzt. Miteinander reden ist immer eine gute Möglichkeit der Optimierung.
Angela Angela aus Oberursel schrieb am 12. Juni 2020 um 20:10
Danke an die Moderatoren! Herr Lorz hat wenig konkretes gesagt und es ist äußerst erschreckend, wie wenig sich in Hessen in den letzten 13 Wochen bezüglich Onlineunterricht und einem einheitlichen Konzept für die weitere Beschulung unserer Kinder getan hat. Wir Eltern stoßen an unsere Grenzen, das Homeschooling neben unserer normalen Arbeitszeit (mein Mann 100% ich 90%) zu stemmen. Wenig bis keine Kontrolle seitens der Schule, ob und in welcher Güte die Kinder die Arbeitsaufträge erledigen. Wie viele Kinder bleiben auf der Stecke, wenn sich die Eltern nicht drum kümmern oder nicht drum kümmern können? Die Schule ist in der Pflicht, die Kinder zu "lehren" nicht die Eltern neben ihrer normalen Arbeitszeit. Digital ist das möglich. Manche Lehrer machen dies, manche nicht!? In der freien Wirtschaft gibt es Vorgaben. Warum nicht hier? Kinder sind die Zunkunft unseres Landes. Wir können die Ausbildung unserer Kinder nicht verpennen. Kinder gehen in der Regel gerne in die Schule. Die Schule als Instiution, auch um soziale Fähigkeiten zu erlernen, muss dringend funktionieren!
Jan Miller Jan Miller aus Mühltal schrieb am 12. Juni 2020 um 20:10
Danke für die professionelle Vorbereitung und Durchführung. Es wurde deutlich, dass ein wichtiges Ziel das Einholen von Zugeständnissen war in Sachen Elternbeteiligung. Dieses habt ihr wohl erreicht, wenn ihr nun die Presse als Unterstützung habt / holt. Mir persönlich kamen Elternstimmen / vorgelesene Statement und Fragen zu kurz. Hier könntet ihr beim nächsten Mal z.B. mehrere 5-Minuten-Blöcke einschieben vor jedem neuen Themenfeld. Danke nochmal und herzliche Grüße aus Südhessen, Jan Miller.
Iris Heeter Iris Heeter aus Kelkheim schrieb am 12. Juni 2020 um 20:09
Hallo zusammen, vielen Dank für die Diskussionsrunde. Schade, dass viele Eltern so negative Meinungen/Erfahrungen mit den Lehrern/Schulen ihrer Kinder in der Homeschool-Zeit gemacht haben. Schade, dass es wichtiger ist, Grundschulkinder und -lehrer als Versuchskaninchen zu benutzen als noch 2 Wochen die derzeitige Unterrichtsform beizubehalten.
I. Krämer I. Krämer schrieb am 12. Juni 2020 um 20:09
Das Veranstaltungsformat war eine tolle Idee, die ModeratorInnen waren super. Wirklich was Neues kam dabei zwar nicht rum, aber das war realistischerweise auch nicht zu erwarten ...
C. Neumaier C. Neumaier aus Eschborn schrieb am 12. Juni 2020 um 20:09
Vielen Dank für die Organisation des Webinars mit Herrn Lorz. Leider ist der Kultusminiter mit seinen Aussagen oft vage geblieben, zumindest hat er von den Eltern sehr explizite Fragen erhalten.
Rosa Caraccio Rosa Caraccio aus Offenbach schrieb am 12. Juni 2020 um 20:09
Bin sehr enttäuscht, die Öffnung am 22.6. ist sehr unüberlegt und unverantwortlich. Sie spielen mit der Gesundheit der Kindern und Eltern. Schämen Sie sich dafür.
Anke Anke aus Okarben schrieb am 12. Juni 2020 um 20:09
Vielen Dank für diese Veranstaltung! Wir ringen vor Ort mit Schulleitung und Schulamt: Die normierten Rechte der Eltern werden missachtet und ein funktionierendes digitales Konzept unserer Klassenlehrerin (www.medienfuerbildung.com) wird vom blockiert. Die Diskussionsrunde sollte vor dem 17.08.2020 unbedingt wiederholt werden, um Mit Herrn Prof. Dr. Lorz gemeinsam die Umsetzung der vereinbarten Schritte zu beleuchten.
René Hirschfeld René Hirschfeld aus Wehrheim schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Klasse Veranstaltung heute mit dem Kultusminister Herrn Prof. Dr. Lorz. Man hat wieder einmal gesehen, dass es eher an der Medienkompetenz von Schülern/innen, Eltern und Lehrern/innen liegt, dass der Weg derzeit noch oft steinig ist. Jedenfalls ein großes Lob für diese digitale Runde und den vielen Informationen!
Tanja Wörfel Tanja Wörfel aus Dieburg schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Hi, schöner Start in eine tolle Gesprächsrunde! Bitte weiter so! Einzig: was mir gefehlt hat ist die Beantwortung der Frage, wie es bei Gesamtschulen weitergeht (deren Hauptfächer gekurst sind und damit aus gemischten Klassen bestehen)??? Hauptfächer, die seit Wochen nicht unterrichtet werden (nicht mal Online!) hier entsteht eine wahnsinnige Bildungslücke!!! Vielen lieben Dank für die Berücksichtigung. Liebe Grüße
Ralf Groh Ralf Groh aus Schmitten schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Tolle Initiative, sehr gut umgesetzt. Leider viel zu viele unkonkrete Antworten und Verweis auf andere Verantwortliche. Deshalb viel schärfer nachfragen und insistieren.
Nadja R Nadja R schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Danke für dieses tolle Webinar. Es wäre schön, wenn Herr Prof. Dr. Lorz die Elternmitarbeit endlich ernst nehmen würde. Macht weiter so, beim nächsten Mal im September bin ich auf jeden Fall wieder dabei.
Jörg Zinngräbe Jörg Zinngräbe aus Dreieich schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Sehr gute Q&A-Runde mit Dr Lorz, vielen Dank. Toll moderiert, sehr professionell. Leider wurde in vielen Antworten vom Kultusminister deutlich, wie weit weg unsere Politik doch von Themen wie IT, Digitalisierung und deren Nutzung im täglichen Leben ist. Kleiner Wunsch: vielleicht bekommen Sie es das nächste mal hin, eine Videokonferenz über deutsche Schulen nicht auf amerikanischen Servern abzuhalten...?! Viele Grüße, Jörg Zinngräbe
Yvonne Römhild Yvonne Römhild aus Baunatal schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Es wurde leider das Thema Förderschule nicht so angesprochen, fände ich sehr wichtig aber. Die Kinder kann man nicht mit normalen kindern vergleichen.
Cornelia Ehlers Cornelia Ehlers aus Weilrod schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Super Format, klasse Moderation. Ich bin bei der nächsten Konferenz dabei. Das Format sollte langfristig für Schulthemen beibehalten werden. Eltern haben oft viel zu wenig Mitbestimmungsmöglichkeiten, da es an der Schulkultur hängt. Vielleicht sollte man auch mal den Gesundheitsminister zum Thema Schule und ggfs. zum Thema KiTas einladen, und fragen, warum Schulen und Kitas zuerst geschlossen und zuletzt geöffnet werden und wer dem Gesundheitsministerium vorgibt, ob man lieber erst Biergärten und Restaurants und dann Schulen öffnet?
CCB CCB aus Eschborn schrieb am 12. Juni 2020 um 20:08
Danke für die Organisation! Das kann eine tolle Sache werden. Die Eltern (und die Bürger generell) müssen gehört werden. Was ist aber mit Themen, die die Kinderbetreuung auf Kindergartenniveau und auf schulischer Ebene betreffen? Da wo die Hortbetreuung nicht im Rahmen der Schulen läuft hat die Koordination mit den Schulen gefehlt. Dahinter stehen unterschiedliche Ministerien und Regularien. Als ob Kinderbetreuung nicht auch mit Bildung zu tun hätte. Wäre schön, wenn Sie daraus ein Diskussionsthema machen könnten. Danke!